Heimliche Helden

Eine Behörde, irgendwo. Formulare, leere Kaffeetassen, Urlaubsfotos auf dem Schreibtisch. Ihre Mitarbeiter, scheinbar gefangen zwischen Routine und Langeweile. Doch hinter den Aktenbergen lauert die Subversion. Beim Tag der Offenen Tür beginnen die Beamten nach und nach zu erzählen – von abseitigen Glücksmomenten, heimlichen Obsessionen, privaten Ängsten und den alltäglichen Überlebenstaktiken im Büro. In dieser „Anatomie eines Großraumbüros“, der ersten Regie-Arbeit des Dortmunder Ensemblemitglieds Julia Schubert, setzt sich ein groteskes und tragikomisches Panorama in Gang. Es entsteht ein spannender Parcours durch das Innenleben einer Behörde und ein begehbarer Abend über die grauen Helden unserer Arbeitswelt – denn wenn man gegen Langeweile immun ist, dann gibt es nichts, was man nicht erreichen kann.

Mit: Thorsten Bihegue, Rene Carmen, Ekkehard Freye, Frank Genser, Caroline Hanke, Marlena Keil, Bettina Lieder, Uwe Schmieder, Julia Schubert, Matthias Seier

Aus dem Dortmunder Sprechchor: Bärbel Capelle, Solveig Erdmann, Claudia Flenner, Birgit Korte, Günter Ott, Traudel Richard, Bärbel Schreckenberg, Jörg Schubert, Leonie Uliczka, Reinhilde Walkenhorst, Saskia Warmers, Lea Sofie Wesner

Regie: Julia Schubert
Bühne: Clara Hedwig
Kostüme: Vanessa Rust
Dramaturgie: Matthias Seier
Licht: Stephan Gimbel
Inspizient: Ralf Kubik
Trailer: Mario Simon

Menü