Wir sind …

… der Sprechchor Dortmund. Wir singen nicht. Wir sprechen. Klassische Dramen, moderne Theatertexte, eigene Stückentwicklungen. Chorisch, in verschiedenen Rollen, als kakophonisches Wortgewitter. Von Sophokles über Heiner Müller bis zu eigenen Texten. Wir sind professionell geschult, beherrschen das Aus-Sprechen vom stimmlosen „ch“ bis zum chorischen „t“ am Ende eines Wortes.

Wir können laut, leise, sanft, wütend, säuselnd. Ekstase und Schweigen. Wir wissen, wie wir uns als Chor oder Gruppe von Kollektivindividuen auf einer Bühne bewegen. Jedes Jahr haben wir als Gesamtchor oder in kleineren Teilchören an mehreren Theaterproduktionen mitgewirkt oder gemeinsam mit Dramaturg*innen und Regisseur*innen eigene Stücke entwickelt.

Wir waren Nonnen und Zwerge, lebende Tote, Fußballspieler und ein Gewitter in der Nacht, Dorian Gray und Kaspar Hauser – und einmal sogar eine Rakete.

Hier informieren wir Sie über unsere kommenden Premieren und über das, was wir bisher auf die Bühne gebracht haben. Viel Spaß!

Hurra, zurück am Schauspiel Dortmund!

Mit der Inszenierung „Ödipus auf dem Mars“ kehrt der Sprechchor Dortmund nach fast zweijähriger Corona-Zwangspause ans Schauspiel Dortmund zurück. Leider darf aktuell nur ein kleiner Teil unseres großen Chores am Probenbetrieb und an den Aufführungen teilnehmen. So hat ein Dutzend Choreut*innen die anspruchsvollen Chorpassagen mit Regisseur Florian Hein einstudiert, jeweils neun von uns dürfen pro Aufführung auf die Bühne. Um dort mir den wunderbaren Schauspieler*innen Linda Elsner, Lola Fuchs und Christopher Heisler auf eine durchgeknallte Theaterreise durch Raum und Zeit zu gehen: An einem Ort, der Kinderstube und Palast in Theben zugleich ist, der Mars-Station und Olymp vereint, entscheidet das Schicksal, ohne nach gestern oder morgen zu fragen. Ein fulminanter Theaterspaß mit Tiefgang, der aktuell im Schauspiel Dortmund zu erleben ist. Mehr zur Aufführung und zu den Terminen hier!

Unsere aktuelle Eigenproduktion …

… ist eine Freiluftperformance mit dem Titel „Die Lücke im Ablauf“ eine Textcollage für zwei große Chöre und zehn Kleingruppen und Einzelsprecher*innen. Die Performance wollten wir ursprünglich Mitte August 2021 das erste Mal zeigen, wurden aber kurz vor Aufführung durch eine neue Corona-Schutzverordnung ausgebremst. Am 17. Oktober 2021 war es dann endlich soweit: Wir konnten den alten Schulgarten im Rombergpark in Dortmund zur Bühne machen. Das Projekt wurde über das Kulturbüro Dortmund im Programm Kultursommer 2021 durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit Mitteln aus NEUSTART KULTUR gefördert.

Weitere Aufführungen im Jahr 2022 sind in Planung.

Details zur Aufführung finden Sie hier!

Wir spielen …

Heilige Kollisionen

Im Irrgarten des Wissens

Kaspar Hauser und die Sprachlosen von Devil County

Triumph der Freiheit

Warten auf Godot

Lessings Gespenster

Antigone von Sophokles

Das phantastische Leben der Margot Maria Rakete

Menü